Chor Programm Karten Konzerte Gästebuch Aktuell Impressum

Requiem von Johannes Brahms

 

 

Am 29. November 1998 trat der Mottettenchor im Burghof in Lörrach auf. Auf dem Programm stand "Ein Deutsches Requiem nach Worten der heiligen Schrift" op. 45 von Johannes Brahms. (1833 - 1897)

Mit der Komposition des Deutschen Requiems befreite sich der erst 34jährige Brahms vom unerträglich gewordenen Druck schmerzlichster Erfahrungen und bedrückender Gefühle: dem Wahnsinn und schrecklichen Tod Robert Schumanns, dem fast gleichzeitigen Tod seiner Mutter und der unglücklichen Beziehung zu Clara Schumann. Die aus sieben Sätzen bestehende Komposition, am 18. Februar 1869 im Leipziger Gewandhaus erstmals vollständig aufgeführt, ist keine Totenmesse im kirchlich liturgischen Sinne, sondern ein Trauer- und Trostwerk für die Lebenden, die Hinterbliebenene - eine frei gestaltete künstlerische Auseinandersetzung mit dem alle Menschen berührenden elementaren Rätsel des Todes.

Aus dem Programm


Das Jahr 1866 hatte für ihn Gutes bereit: wesentlichen Aufschwung in der Anerkennung, eine beträchtliche Anzahl neuer Drucklegungen und die Vollendung eines bedeutenden Werkes. Genau in der Mitte seines Lebens entstanden, war es bestimmt, ihm als erstes die Tore der weiten Welt zu öffnen: Ein deutsches Requiem.

Aus der Biographie von Walter und Paula Rehberg, Artemis-Verlag, Zürich


"... Sagen muß ich Dir noch, daß ich ganz und gar erfüllt bin von Deinem Requiem, es ist ein ganz gewaltiges Stück, ergreift den ganzen Menschen in einer Weise, wie wenig anderes. Der tiefe Ernst, vereint mit allem Zauber der Poesie, wirkt wunderbar, erschütternd und besänftigend ..."

Clara Schumann in einem Brief an Johannes Brahms.


Die Solisten

Rachel Harnisch (Sopran)

Mit der 24jährigen Sopranistin von der Freiburger Musikhochschule lernen wir eine der begabtesten Künstlerinnen ihres Faches kennen, die erst in diesem Sommer in Wien mit drei Preisen ausgezeichnet wurde: dem 2. Belvederepreis, dem Sonderpreis der Wiener Staatsoper und dem begehrten Preis der Lissaboner Gulbenkian-Stiftung.

Stefan Geyer (Bariton)

Der aus Ulm stammende 36jährige Bariton hat sich nach erfolgreicher Teilnahme an verschiedenen Gesangswettbewerben dem Opern- und Oratorienbereich zugewandt. Seine weitere künstlerische Tätigkeit erstreckt sich außerdem von Liederabenden über Rundfunk-, Fernseh- und CD-Aufnahmen bis zu internationalen Verpflichtungen in Europa und Übersee. In Lörrach konnte ihn das Publikum beim Motettenchor vor drei Jahren in der Aufführung der "Petit Messe Solennellle" von Gioacchino Rossini hören.


Links

Umfangreiche Seite über Johannes Brahms, Biographie, Bilder, Entstehungsgeschichte des Deutschen Requiem

Text des Deutschen Requiem (in Deutsch und Englisch)

Kurzbiographie von Johannes Brahms von AEIOU, Annotierbare, Elektronische, Interaktive, Oesterreichische Universal-Informationssystem

Brahms im Bild (Seite von AEIOU)

Ausstellung für Johannes Brahms, 5. September - 2. November 1997 in seiner Geburtsstadt Hamburg